Galerie im Kanal

Die Installation
Die Installation

Selten kann man den Begriff der "Installation" in der Kunstwelt so passgenau auf ein Projekt wie dieses anwenden. Das obige kleine Video gibt eine  Ahnung davon, wie die Pylone - oder auch Stelen - in das Wasser gesenkt worden sind.

An der "Galerie im Kanal" sind viele unterschiedliche Institutionen, Firmen und ich als Fotografin mit ursprünglich ebenso unterschiedlichen Zielsetzungen beteiligt.

Die "Werbegruppe Stadtmitte" suchte einen Blickfang am Hauptkanal als Ergänzumg zur aktuell laufenden Landesgartenschau. Ich sah zuerst die Möglichkeit, meine Bilder einem breiten Publikum vorzustellen.

Dabei herausgekommen ist ein einzigartiges Zusammenspiel zwischen den Kaufleuten, der Meyer-Werft (Beton Unterkonstruktionen), der Johannesburg Surwold ( Metallkonstruktionen), dem Ingenieursbüro Lüppens (Statik), den "Werbewelten Weser-Ems" (Druckplatten), dem Bauamt der Stadt Papenburg (Transporthilfe), der Firma Korporal (Aufstellung) und mir.

Ohne die Sponsoren - Kaufleute, die am Hauptkanal ansässig sind sowie mehrere Banken und die EWE - wäre gar nichts gegangen.

Alle zusammen haben wir  es geschafft, Kunst genau dort zu präsentieren, wo sie entstanden ist.

Die gesamte Galerie ist untenstehend zu finden, wenn auch nicht in der Reihenfolge, in der die Bilder im Wasser stehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Beate (Samstag, 24 Mai 2014 19:51)

    Wie schon eine allseits bekannte Spontandichterin schrieb:
    "... nur wer auf den Kopf sich stellt
    Genießt 'ne andre Sicht der Welt!"
    Diese Ausstellung ist ein Paradebeispiel dafür, was einige Kreative so alles auf die Beine stellen können ... von der Fotografie bis hin zum "Bilder versenken" im Kanal. Chapeau!

  • #2

    Beate (Sonntag, 08 Juni 2014 08:10)

    … hab mir eben die Galerie noch einmal genau angesehen. Also, Nummer 1 gefällt mir gut wegen der Eis-Strukturen, 6 wegen des Rot-Grün-Kontrasts, die Pagode sowieso … aber immer wieder bleibe ich bei Nummer 5 hängen. Verblüffend, wie die gespiegelten Sonnenschirme an Zypressen erinnern und auch die Farbe des Hauses ein Toskana-Feeling zaubert. Ohne den Baum und das angeschnittene Haus auf der linken Seite wäre die Illusion perfekt!
    Brauchst Du eigentlich lange, um solch ein Bild zu malen? :-))))))

  • #3

    150! (Dienstag, 24 Juni 2014 21:42)

    ..Gratulation zur Installation!!
    Mein Favorit: Nr. 13. Erinnert mich an eine Szene aus Struwwelpeter("Der fliegende Robert").

    Grüßle ausm Ländle

  • #4

    9 (Dienstag, 24 Juni 2014 21:47)

    ..dieses Bild sieht aus wie ein Dali-Gemälde,oder zumindest ein Entwurf für einen neuen Parfum-Flacon ;-)
    Schade, dass Papenburg so weit im Norden ist...diese Kunstaktion würde ich zu gerne "richtig" sehen.

  • #5

    Anne Dorothee (Montag, 02 November 2015 15:00)

    Von der ersten, noch unrealisierbar erscheinenden Idee, über die Phase der mit Hürden und unerwarteten Schwierigkeiten verbundenen Umsetzung bis hin zur tatsächlichen Eröffnung der "Galerie im Kanal", ich habe das Projekt gedanklich mitverfolgt. Darüber hinaus habe ich die Pylone im Kanal vor Ort betrachtet. Ich war rundum begeistert! Besser kann sich Kunst kaum in eine Umgebung einfügen und sie darüber hinaus bereichern. Es war eine große Bereicherung für Papenburg.
    LG aus dem Siegerland
    AnneDo